Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang.
Teaser

News

Wenn der rechte Rand relativiert wird...

Samstag, 21. September 2013 - 10:54 Uhr

Ob Rechts oder Links, jeder hat seine Meinung, doch was passiert, wenn Rechts relativiert wird, bzw. nicht mehr erkennbar ist?

Viele Parteien bestehen klar auf ihren Standpunkt, sei es "Die Linke" oder auch die "NPD" man erkennt klar ihre Ziele und ihre Einstellung.
Doch in den letzten Jahren haben sich immer mehr Parteien angesiedelt, welche für Verwirrung stiften. Man kann nicht mehr klar erkennen auf welcher Seite diese Parteien stehen, bzw. ob Sie verschleiern möchten, wo sie stehen.

Mein heutiger Beitrag dreht sich um eine dieser Parteien... nämlich die "Alternative für Deutschland".

Anfangs eine klare Aussage: "Weg vom Euro" wodurch sie auch den Beinamen "die Anti-Euro-Partei" erhielt.

Viele waren begeistert, schlagkräftige Inhalte, zur Wirtschaftskrise, bei welchem diese Partei vielen Leuten aus der Seele spricht.
Ein großflächiges Parteiprogramm war noch nicht zu erkennen, da diese Partei "neu" war und frischen Wind in die Sache gebracht hat.

Doch was passierte dann?

Frühzeitig konnte man erkennen, wie auch bei der "Piratenpartei" das der "rechte Rand" diese Partei lieb gewonnen hatte.
Anders allerdings als bei der "Piratenpartei" unternahm die "AfD" nichts dagegen, im Gegenteil. Die AfD bot dem rechten Rand eine Fläche ihr braunes Gedankengut zu verbreiten, sei es bei Facebook, Twitter oder anderen sozialen Diensten.

Nun gut, nun könnte man sagen, dafür kann die Partei nichts, schließlich sind es auch nur Menschen und viele Betreiben die Seiten der sozialen Netzwerke in ehrenamtlicher Weise.
Doch was geschah dann... Die AfD hängt Plakate auf... "Mut zur Wahrheit"... "Diesmal haben Sie eine Alternative" ... "Wir wollen diesen Euro nicht. Keine fremden Schulden auf deutsche Bürger abwälzen." ... usw.

Dieser letzte Wahlspruch lässt schon einiges vermuten, aber ist noch im Rahmen der Gesellschaftsaktzeptanz.
Die AfD sagt auch ganz  klar "Jeder hat seine Meinung und soll diese auch äußern dürfen", dies find ich doch ganz lustig, da kurz darauf dieses Plakat erschien:

Alternative für Deutschland - Antifa-Verbot

Also wird die linke Seite stark verurteilt, die rechte Seite aber relativiert, da sie ja nur ihre Meinung äußern.
Sie grenzen sich nicht von der rechten Seite ab, wegen der Meinungsfreiheit, wollen aber die linke Seite verbieten.

Hier das nächste Plakat:

Alternative für Deutschland - Einwanderung

Also nehmen wir nur die auf, welche Wirtschaftlich gesehen von nutzen sind, und die armen Menschen (MENSCHEN !!!!)  lassen wir vor den Grenzen verfaulen.
Das heißt nichts anderes als "Ausländer raus (außer die, welche uns nutzen)"

Und schon kommt das rechte Bild immer mehr zum Vorschein.

Selbst Herr Lucke bestätigt dies mit seiner Aussage bei Stuckrad-Barre

weiteres folgt....


Kommentar schreiben:


Zurück zur Übersicht

Flattr this